Countdown läuft…

Countdown läuft…

Der 2. Wirtschafts & Diversity Day findet in wenigen Tagen am 16.9.2017 in St. Pölten statt.

In der Fußgängerzone Brunngasse/Ecke Kremsergasse werden zahlreiche Aussteller Infos zu allen Themen rund um Wirtschaft & Vielfalt geben.

Das Motto lautet: wir bringen beides zusammen!!

Den ganzen Tag, von 10.00 bis 16.00 Uhr, finden Sie Infostände und Beratung im Herzen von St. Pölten!
Das Campus & City Radio 94,4 St. Pölten wird wieder LIVE diese Veranstaltung übertragen!

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie am Samstag, den 16. September in St. Pölten begrüßen dürfen!

Ihr Tabera Team Sarah & Marlene!

 

Tabera Talk vom 9.8.2017

 

Grias eich de Madln, servas de Buam!!

Anbei der Link zu einer sehr interessanten Sendung vom 9.8.2017:

https://cba.fro.at/347128

Manfred Peneder, Vater eines Transmannes erzählt von seinen Erlebnissen und Gefühlen.

Weiters ein 2 Jahresrückblick der Beratungsstelle Tabera.

 

Viel Spaß wünschen euch Sarah & Marlene!

WAS IST EIGENTLICH TRANSGENDER, GENDERDYSPHORIE, TRANSIDENTITÄT? (WORKSHOP TABERA)

WAS IST EIGENTLICH TRANSGENDER, GENDERDYSPHORIE, TRANSIDENTITÄT? (WORKSHOP TABERA)

Transgender, Transidentitäten, Transsexuelle, Crossdresser, Drag Queens and Kings. Diese

verschiedenen Begriffe kennzeichnen Personen, die in unterschiedlichster Weise nicht den

alltäglichen Vorstellungen und Geschlecht bzw. Geschlechtsidentität folgen, sondern diese Menschen

gehen eigene Wege im Vgl. zum Rest der Gesellschaft.

Unsere Gesellschaft gibt sich bzgl. der Vielfalt von Lebensweisen mittlerweile offen und liberal. Der

Alltag zeigt jedoch, dass immer es für die Betroffenen nicht immer einfach ist, jenseits der

gesellschaftlichen Etablierung von Geschlechtern zu leben.

Personen, die nicht dem üblichen Geschlechtermodellen zugeordnet werden können bzw. den

innersten Wunsch in sich tragen als Angehörige/r des anderen Geschlechts zu leben und auch

gesellschaftlich wie rechtlich anerkannt zu werden, sind in deren Entwicklung aufgrund des dzt.

herrschenden gesellschaftlichen Geschlechtermodelles oft verunsichert, verängstigt, einsam und

mitunter auch suizidal eingeengt.

Transsexualität ist seit Jahren ein Spezialbereich im Rahmen des begleitenden

psychotherapeutischen Prozesses wie auch in rechtlicher Hinsicht. Das Seminar soll einen Einblick in

die aktuelle Rechtslage vermitteln (Personenstandsänderungen, Vornamensänderung, etc.) sowie

auch die Aspekte welche therapeutischen schriftlichen Stellungnahmen aktuell für welchen

Prozesspunkt notwendig sind (Brustaufbau, Hormonfreigabe, etc.).

Weiters soll neben diesen Punkten auch der therapeutische Prozess näher beleuchtet werden. Hier

gilt insbesondere der Blick auf die psychotherapeutische Grundhaltung im Rahmen eines

Erstgespräches bei Transidentität wie auch der Vgl. zu anderen Phänomenen im ICD 10. Konkret soll

hier der Unterschied zwischen Arbeit mit Störbildern (z.B. Neurosen, Borderline) im Vergleich zur

Thematik von Transidentität verglichen werden.

Als dritter Schwerpunkt soll auch die Möglichkeit eines supervisorischen Rahmens innerhalb dieser

Veranstaltung geboten werden. Hier können spezielle Fragestellungen angesprochen werden bzw.

auch Fragen generell zum therapeutischen Setting u.v.m.

Leitung: Sarah-Michelle Fuchs, Personzentrierte Psychotherapeutin, GF Vereins Trans Austria – öst.

Gesellschaft für Transidentität, arbeitet seit Jahren schon mit der Thematik Transsexualität im

therapeutischen Kontext (ca. 150 Psychotherapeutische Prozesse mit dem Thema). Referatsleiterin

im VÖPP Transidente Psychotherapie, Mitglied des Arbeitskreises im Gesundheitsministerium zur

Thematik Transidentität. Einzelsettings, Gruppensettings, Supervisionsangebote bei Transsex.

Zeit: Samstag 18.06.2016, 10 – 18 h

Kosten: € 190,– (für VÖPP Mitglieder € 165,–)

Ort: 1180 Wien, Währinger Str. 108/6

Anmeldung unter office@voepp.at bzw. sarah-michelle fuchs (Anmeldeschluss Freitag 10.06.2016)

Zahlungsbedingungen:

Zahlbar bis Anmeldeschluss (10.06.2016)

Bei Stornierung bis 13.06.2016 nach erfolgter Anmeldung Stornokosten, 0 %, danach 50%.

Anrechnung 8 Stunden Fortbildung Psychotherapie

Download als docx:

WORKSHOP TABERA