Gleichbehandlungsanwaltschaft

Die Gleichbehandlungsanwaltschaft ist Teilnehmer des Wirtschafts- und Diversity Day in St. Pölten:

Die Gleichbehandlungsanwaltschaft ist eine staatliche Einrichtung zur Durchsetzung des Rechts auf Gleichbehandlung und Gleichstellung und zum Schutz vor Diskriminierung.

Wir sind in Ausübung unserer gesetzlichen Kompetenzen selbstständig und unabhängig.

Die Grundlage unserer Arbeit ist das Gleichbehandlungsgesetz.

Betroffene wenden sich an die Gleichbehandlungsanwaltschaft, wenn sie sich in der Arbeitswelt und in verschiedenen Lebensbereichen diskriminiert fühlen aufgrund

… ihres Geschlechts

… ihrer Herkunft oder Hautfarbe

… ihrer Religion oder Weltanschauung

… ihres Alters

… ihrer sexuellen Orientierung

Es beraten 21 GleichbehandlungsanwältInnen in Wien, Graz, Klagenfurt, Linz und Innsbruck. Unsere Zentrale erreichen Sie unter:

Gleichbehandlungsanwaltschaft
Taubstummengasse 11
1040 Wien
Tel.: (+43 1) 532 02 44
Fax: (+43 1) 532 02 46
E-Mail: gaw@bka.gv.at
Web: www.gleichbehandlungsanwaltschaft.at

Grüne Andersrum

Die Grünen Andersrum sind Teilnehmer des Wirtschafts- und Diversity Day in St. Pölten:

„Veranstaltungen wie der Diversity Day tragen dazu bei, dass die Vielfalt sichtbar wird. Mitten im Leben und in der Fußgänger*innen Zone von St.Pölten gibt es Raum zum Kennenlernen und anregende Gespräche.

Danke an die Organisator*innen für die Initiative, wir freuen uns schon sehr darauf!“

Ewa Dziedzic, Sprecherin Grünen Andesrum Österreich

Antidiskriminierungsstelle Eisenstadt

Die Antidiskriminierungsstelle ist Teilnehmer des Wirtschaftstages in St. Pölten:

„Das Referat Frauen, Antidiskriminierung und Gleichbehandlung ist eine zentrale, überparteiliche und kundenorientierte Anlaufstelle für Frauen- Antidiskriminierungs- und Gleichbehandlungsfragen. Die Ziele des Referats sind die gleiche Teilhabe von Frauen und Männern an Entscheidungsprozessen, der Abbau von Rollenklischees und Stereotypen sowie die Prävention von Diskriminierung jeder Art.“

Mag.a Karina Ringhofer, MAS
Abteilung 7
Referat Frauen, Antidiskriminierung und Gleichbehandlung
https://www.facebook.com/frauenreferatburgenland/

Amt der Burgenländischen Landesregierung
A-7000 Eisenstadt, Landhaus, Europaplatz 1
t. +43 5 7600-2265
mobil: +43 664 827 98 19
karina.ringhofer@bgld.gv.at
www.burgenland.at/frauen

AMS NÖ

Das AMS NÖ ist Teilnehmer des Wirtschafts- und Diversity Day in St. Pölten:

Arbeitsmarktservice (AMS) Niederösterreich

www.ams.at/noe

Das Portfolio des AMS beschränkt sich nicht nur auf die Existenzsicherung bei Arbeitslosigkeit, sondern es umfasst Angebote für unterschiedliche Zielgruppen:

Arbeitskräfte unterstützen:

Das „Kerngeschäft“ des AMS besteht in der Unterstützung von Personen, die auf Arbeitsuche sind. Hier nimmt das AMS einerseits hoheitliche Agenden wahr – dazu zählt z.B. die Auszahlung von Leistungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz – andererseits erhalten KundInnen je nach Bedarf und unter bestimmten Voraussetzungen weitere Beratungs- und Unterstützungsangebote bei der Jobsuche: diese können von einfachen Schulungen über Ausbildungen mit Lehrabschluss bis hin zu diversen Förderungen reichen.

Weitere Infos: http://www.ams.at/noe/service-arbeitsuchende

 

Unternehmen unterstützen:

Die MitarbeiterInnen des „Service für Unternehmen“ unterstützen Betriebe bei Personalsuche und
-auswahl. Stelleninserate werden im eJOB-Room – Österreichs größter online Jobbörse – veröffentlicht, auf Wunsch können diese über das EURES (EURopean Employment Services)-Netzwerk auch europaweit geschalten werden. Den Betrieben werden passende BewerberInnen vorgeschlagen bzw. wird auf Wunsch auch eine Personalvorauswahl durchgeführt.

Weiters informiert das „Service für Unternehmen“ über Fördermöglichkeiten bei der Qualifizierung von Beschäftigten bzw. bei der Einstellung neuer MitarbeiterInnen.

Weitere Infos: http://www.ams.at/noe/service-unternehmen

 

Information über Arbeitsmarkt und Beruf:

Eine weitere Aufgabe des AMS besteht in der Information über Arbeitsmarkt und Beruf. Dieser Bereich umfasst einerseits die Beantwortung von Anfragen zum Thema Arbeitsmarkt durch Medien oder andere Institutionen, andererseits die klassische Berufsinformation. Diese Dienstleistung wird von den 11 BerufsInfoZentren (BIZ) des AMS in NÖ erbracht: Die Berufsinfo-ExpertInnen informieren über Trends am Arbeitsmarkt und in der Berufswelt. Darüber hinaus können Jugendliche einen Interessentest absolvieren und die Testergebnisse mit den ExpertInnen besprechen.

Weitere Infos: http://www.ams.at/noe/berufsinfo-weiterbildung